Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Standort: Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied

Als Chefarzt  der Klinik für Frauenheilkunde begrüße ich Sie ganz herzlich.

Unser Ziel ist eine in medizinischer wie menschlicher Hinsicht hervorragende Patientenversorgung, die auf der fachlichen Kompetenz der Mitarbeiter und dem Respekt vor dem Menschen fußt. Um Sie jederzeit best- und schnellst möglich beraten und behandeln zu können, geben wir Ihnen auf diesem Wege erste Informationen. Diese Informationen können natürlich nicht das ärztliche Beratungsgespräch ersetzen, sondern sollen Ihnen den Umfang und die Qualität unseres medizinischen Leistungsangebotes veranschaulichen. Falls Sie Informationen vermissen oder Fragen haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Unsere Bildergalerien (Wochenstation bzw. Kreißsaal) sowie ein Film über unsere Geburtshilfe bieten Ihnen hilfreiche Einblicke in unseren Klinikalltag.

Ich wünsche Ihnen einen informativen und angenehmen Aufenthalt.

Ihr Prof. Dr. Richard Berger

Leistungsspektrum

Allgemeine Gynäkologie

An unserer Klinik sind alle operativen Standardeingriffe unseres Fachgebietes etabliert. Es liegt eine besondere Expertise für endoskopische Operationsmethoden vor, die sogenannte Schlüsselloch-Chirurgie. Durch hohen technischen Standard sind hier alle diagnostischen wie auch therapeutischen Verfahren bis hin zur Myomresektion, der Abtragung der Gebärmutterschleimhaut und Komplettentfernung der Gebärmutter möglich.

Hysteroskopie

  • Endometriumablation
  • Polyp-/ Myomresektion
  • Abtragung von Uterussepten etc.

 

Laparoskopie

  • Adnexchirurgie unter Verwendung der Bergesacktechnik
  • Ausgedehnte Adhäsiolyse
  • Myomenukleation
  • Resektion von Endometrioseherden
  • TLH (Totale Laparoskopische Hysterektomie)
  • LASH (LAparoskopische Suprazervikale Hysterektomie)

 

Gynäkologische Onkologie

Ein wichtiger Schwerpunkt unserer Klinik ist die Betreuung von Patientinnen mit bösartigen Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane. Die oft komplexe Therapie erfordert ein abgestimmtes Netzwerk von Experten verschiedener Fachdisziplinen.

In unserem Gynäkologischen Krebszentrum arbeiten daher Gynäkologen, Chirurgen, Internistische Onkologen, Strahlentherapeuten, Radiologen, Nuklearmediziner und Pathologen in einem Team eng zusammen.

Unterstützt wird dieses Team durch erfahrene Psychoonkologen, onkologische Fachkrankenschwestern, Physiotherapeuten und Sozialarbeiter. In wöchentlichen Tumorkonferenzen werden die Therapien nach aktuellsten nationalen und internationalen Leitlinien individuell festgelegt. Dies garantiert jeder Patientin die bestmöglichen Heilungschancen. Unser Ziel ist es, Sie in Ihrer schwierigen Lebenssituation ganzheitlich zu begleiten.

  • Gynäkologische Sprechstunden mit spezialisierten Ärzten und Schwerpunktweiterbildung in Gynäkologischer Onkologie
  • Modernste Radiologische Diagnostik: Hochauflösender Ultraschall, Computertomographie (CT) einschließlich CT gesteuerter Biopsien, Kernspintomographie, Szintigraphie
  • Onkologische gynäkologische Chirurgie unter schwerpunktmäßigem Einsatz minimalinvasiver Operationsmethoden ("Schlüsselloch-Chirurgie") mit erweitererter Resektion der Gebärmutter und Entfernung der Lymphknoten entlang der Beckengefäße und der Bauchschlagader
  • Multiviszeralchirurgie bei ausgedehnten Erkrankungen der Bauchhöhle mit multiplen Organentfernungen und Rekonstruktion, Plastische-wiederherstellende Operationen an Vulva und Scheide, Entfernung des Wächterlymphknotens (Sentinel Node),
  • Strahlentherapie: Modernste Techniken und unterschiedliche Methoden mit individueller 3 D Planung in Kooperation mit der Praxis PD Dr. Thilmann
  • Onkologische Systemtherapie: Ambulante Chemo-, Hormon- und Antikörpertherapien in Zusammenarbeit mit der Praxis Dr. Ehscheidt
  • Studienangebot von nationalen und internationalen Fachgesellschaften mit eigenem Studiensekretariat
  • Wöchentliche interdisziplinäre Tumorkonferenzen
  • Psychoonkologische Betreuung durch erfahrene Therapeuten und Seelsorger
  • Onkologischer Sozialdienst
  • Stationäre und ambulante Palliativpflege

 

Geburtshilfe

An unserer Klinik ist ein Perinatalzentrum der Maximalversorgung (Level I/DEGUM II) etabliert. Es ist mit etwa 1200 Geburten im Jahr das größte im nördlichen Rheinland-Pfalz. Die "Tür an Tür" Kooperation mit den Kinderärzten der Frühgeborenen-Intensivstation bildet die Basis für die Betreuung vieler Risiko- und Mehrlingsschwangerschaften. Jährlich werden ca. 50 Kinder mit einem Gewicht von unter 1500 Gramm geboren.

Unser Handeln steht unter dem Motto "Geburtshilfe - sanft und sicher". Im Rahmen unserer Informationsabende bringen wir Ihnen gerne unser Verständnis von Geburtshilfe näher. Einfühlsame Zuwendung und entspannte Atmosphäre während der Geburt sind uns dabei besonders wichtig. Wir verstehen uns als Begleiter der gebärenden Frau. In einem Angebot altbewährter und moderner Methoden wollen wir helfen, den individuellen Weg zu finden.

http://www.marienhaus-service.de/Bildergalerie-Rund-um-de.1576.0.html

Von Entspannung durch Homöopathie, Akupunktur oder Periduralanästhesie bis hin zur Geburt auf dem Gebärhocker, im Roma-Rad oder im Wasser stehen hier alle Möglichkeiten zur Verfügung. Dabei sind die fachkundige Überwachung des Wohlergehens von Mutter und Kind, aber auch das tatkräftige und zeitgerechte geburtshilfliche Handeln, um Gefahren zu erkennen und schonend abzuwenden, für uns selbstverständlich. Im Falle eines Kaiserschnittes wird dieser überwiegend als sog. "sanfter" Kaiserschnitt durchgeführt. Die Begleitung durch den Partner ist dabei ausdrücklich erwünscht.

Die integrierte Wochenbettpflege ist fester Bestandteil unseres geburtshilflichen Konzeptes. Wir unterstützen nachhaltig das Rooming-in. Speziell ausgebildete Schwestern bieten unseren Müttern Hilfestelllung beim Stillen an. Die in der Abteilung tätigen Hebammen übernehmen auch Geburtsvorbereitung und Nachsorge.

Hier geht's zur Bildergalerie der Wochenstation bzw. des Kreißsaals sowie zum Film über unsere Geburtshilfe.

 

Pränatalmedizin

Die meisten Babys kommen gesund zur Welt. Doch es gibt immer wieder Frauen, bei denen eine Schwangerschaft auffällig verläuft oder bei denen eine Vorsorgediagnostik unklare Befunde ergibt. Genauere Untersuchungen können hier oft Klarheit über die Entwicklung und den Gesundheitszustand des ungeborenen Kindes oder der Mutter verschaffen. Seit Anfang 2010 kooperiert die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Marienhaus Klinikums St. Elisabeth Neuwied mit der Praxis für Pränatalmedizin und Klinische Genetik Meckenheim-Bonn-Neuwied. Die Ärzte der Praxis bieten im Marienhaus Klinikum regelmäßige Sprechstunden an. Sie wenden dabei modernste Untersuchungsverfahren der vorgeburtlichen Diagnostik an, Ultraschalluntersuchungen, (Untersuchungen der mütterlichen und kindlichen Gefäße (Doppler)), Untersuchungen des Herzens beim ungeborenen Kind.
Diese Untersuchungen dienen in der Mehrzahl der Fälle der Planung einer optimalen Versorgung kranker Kinder nach der Geburt.

Im Falle von Wachstumsstörungen ist die Planung der Geburt und die Versorgung des Kindes nach der Geburt oft entscheidend für die langfristige Gesundheit des Kindes. Darüber hinaus sind in einzelnen Fällen auch vorgeburtliche Maßnahmen wie Eingriffe im Mutterleib möglich und sinnvoll. Diese werden an speziellen Zentren durchgeführt, mit denen die Pränatalmediziner unseres Hauses kooperieren.

Nicht alle Fehlbildungen, Entwicklungsverzögerungen, Behinderungen oder Erkrankungen ungeborener Kinder können behandelt werden. Aber in allen Fällen begleitet ein kompetentes Team von Ärzten, Psychologen, Sozialarbeitern und Seelsorgern im Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied die werdenden Eltern und unterstützt sie, wenn sie das wollen, bei der Bewältigung ihrer Situation. Silke Hoffmann, Dipl. Psychologin, Tel. 02631-82-1054, und Dr. Christoph Zimmermann-Wolf, Seelsorger, Tel. 02631-82-1804, sind gerne für Sie da. Zudem arbeitet das Klinikum auch eng mit der Katharina Kasper-Stiftung zusammen. Als Katholisches Krankenhaus sehen wir es als unsere besondere Aufgabe durch die ethische Beratung zur Entscheidungsfindung der Frauen und Paare beizutragen und sie zu unterstützen, Perspektiven für sich und Ihr Kind zu finden.

Informationen für niedergelassene Ärzte

Im Rahmen unserer Sprechstunden bieten wir Ihnen die Möglichkeit an, uns Patientinnen mit speziellen Problemen vorzustellen. Hierzu vereinbaren Sie bitte einen Termin mit unserem Sekretariat (02631 82-1213) und geben der Patientin einen Überweisungsschein mit. Für die Inkontinenz-Sprechstunde benötigen wir einen zusätzlichen Überweisungsschein für die Urologie.

Nach entsprechender Diagnostik wird das Krankheitsbild mit der Patientin erörtert und Therapievorschläge erarbeitet.

Ambulante Operationen

  • Abrasio + HSK
  • Nachtastung
  • Abszessspaltung
  • Marsupialisation
  • Kondylomabtragung
  • Sterilisation
  • Kleine Mamma-PE in ausgewählten Fällen

 

Hierzu stellt sich die Patientin mit einem ambulanten Überweisungsschein nach Terminabsprache (02631 82-1213) in unserer Sprechstunde vor. Nach Untersuchung und Aufklärung sowie Blutentnahme wird ein Termin zur Operation vereinbart. Zugleich erfolgt die Vorstellung in der Anästhesieambulanz.

Am Tag des ambulanten Operationstermins findet sich die Patientin nüchtern auf der Station 35 ein. Bei unauffälligem operativem Verlauf wird die Patientin am Nachmittag entlassen mit der Bitte, sich bei Ihnen in einer Woche zur Nachuntersuchung vorzustellen. Hierzu erhält die Patientin den entsprechenden Überweisungsschein von uns für die Nachuntersuchung nach ambulanter OP bei Ihnen. Ein Kurzarztbrief mit histologischem Befund wird Ihnen zeitnah übermittelt.

Tubensterilisationen werden ebenfalls ambulant durchgeführt, sind jedoch keine Kassenleistung. Hierfür berechnen wir der Patientin 620 Euro.

Operationen mit prästationärer Vorstellung

  • Konisation
  • Endometriumablation
  • Mamma-PE
  • Diagnostische Laparoskopie

 

Der präoperative Organisationsablauf ist der gleiche wie bei ambulanten Operationen. Die Patientin benötigt hierfür jedoch einen Einweisungsschein, keine Überweisung.

 

Arbeitsgruppe "Experts for the Prediction of Preterm Birth" (X4PB)

Die Prädiktion und Prävention der extremen Frühgeburt ist nach wie vor eines der ungelösten Probleme der Geburtshilfe und stellt aufgrund der zahlreichen möglichen Therapieoptionen enorme Ansprüche an niedergelassene Frauenärzte und Geburtskliniken.

Zusammen mit anderen Mitgliedern der Arbeitsgruppe X4PB hat Chefarzt Prof. Dr. Richard Berger eine eigene Website www.x4pb.de zur Darstellung der Ergebnisse der Arbeitsgruppe eingerichtet.

Wichtige Innovationen zum Thema werden hier durch die Arbeitsgruppe auf aktuellem Stand zusammengetragen. Die Angabe von Evidenzleveln und Empfehlungsgraden soll die Umsetzung in der täglichen Routine erleichtern und dabei helfen, nachgewiesenermaßen wirksame Maßnahmen nicht zu vergessen, umgekehrt jedoch nachgewiesenermaßen unwirksame Maßnahmen zu unterlassen. Die Gruppe erhebt keinen Anspruch auf eine vollständige Abbildung aller Aspekte des Themas Frühgeburt, möchte aber durch eine laufende kritische Auseinandersetzung mit diesem Thema für eine lebhafte konstruktive Diskussion sorgen.

Qualitätssicherung

Zertifiziertes Brustzentrum

Am Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied wurde ein Brustzentrum etabliert, das nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Senologie und der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert ist. In Kooperation mit weiteren Partnern wurde ein Gesamtkonzept erarbeitet, das auf eine optimale Diagnostik und Therapie dieser Erkrankung zielt. Das Zentrum ist Standort des Brustzentrums Marienhaus Klinikum Neuwied / Bad Neuenahr.

Mittels minimal-invasiver Techniken kann bereits häufig vor dem eigentlichen operativen Eingriff eine sichere Diagnose gestellt werden. Behandlungsstrategien können so in einem gemeinsamen Gespräch mit den Betroffenen erarbeitet werden. Ein zentraler Bestandteil unseres Konzepts ist die Brustchirurgie unter besonderen ästhetischen Aspekten. Ein brusterhaltendes Vorgehen ist bei Einsatz moderner Operationstechniken wie auch der Gabe von Chemotherapeutika vor dem operativen Eingriff bei 75 % aller Patientinnen möglich. Sollte eine Entfernung des gesamten Drüsenkörpers notwendig sein, stehen alle operativen Techniken zur Brustrekonstruktion zur Verfügung. Brusterkrankungen greifen tief in das Selbstwertgefühl der betroffenen Frau ein. Eine kompetente psychosoziale Begleitung erkrankter Patientinnen ist uns deshalb ein besonderes Anliegen. Psychologisch geschulte Mitarbeiter unseres Hauses, Seelsorger und Selbsthilfegruppen bieten betroffenen Frauen einfühlsame und professionelle Unterstützung an.

Veranstaltungen für Frauen mit und nach Krebs

Das Marienhaus Klinikum St. Elisabeth bietet eine Veranstaltungsreihe unter dem Titel „Veranstaltungen für Frauen mit und nach Krebs. Reihe für Kopf, Herz und Hand.“ an. Betroffene haben jeweils donnerstags die Möglichkeit, sich zwanglos auszutauschen, Vorträge zu aktuellen Themen zu hören oder sich bei Workshops selbst (kreativ) auszuprobieren.

Die Veranstaltungen werden jeweils von Anke Dillender (Diplom-Psychoonkologin im Marienhaus Klinikum) und Sabine Zwierlein-Rockenfeller (Diplom-Pädagogin) begleitet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

In den folgenden Monaten stehen folgende Termine an:

28.04.16   
Vortrag: Ätherische Öle
16:30 Uhr
Marienhaus Klinikum St. Elisabeth, Gebäude A, Ebene 4, Konferenzraum 4

05.05.16
entfällt wegen Christi Himmelfahrt

12.05.16   
Workshop: Mein kleiner Kräutergarten
17:00 Uhr
Marienhaus Klinikum St. Antonius Tagesklinik (Willi-Brückner-Straße 8, Neuwied)
Um Voranmeldung bis 28.04.16 wird gebeten!

19.05.16   
Onko-Café
15:00 -17:30 Uhr
Marienhaus Klinikum St. Elisabeth, Gebäude A, Ebene 0, Cafeteria

26.05.16
entfällt wegen Fronleichnam

02.06.16   
Onko-Café
15:00 -17:30 Uhr
Marienhaus Klinikum St. Elisabeth, Gebäude A, Ebene 0, Cafeteria

09.06.16   
Workshop: Orientalischer Tanz
17:00 Uhr
Marienhaus Klinikum St. Antonius Tagesklinik (Willi-Brückner-Straße 8, Neuwied)

16.06.16   
Onko-Café
15:00 -17:30 Uhr
Marienhaus Klinikum St. Elisabeth, Gebäude A, Ebene 0, Cafeteria

23.06.16   
Workshop: Qi Gong
17:00 Uhr
Marienhaus Klinikum St. Antonius Tagesklinik (Willi-Brückner-Straße 8, Neuwied)

07.07.16   
Onko-Café
15:00 -17:30 Uhr
Marienhaus Klinikum St. Elisabeth, Gebäude A, Ebene 0, Cafeteria

14.07.16   
Workshop: Schreiben als Weg
16:30 Uhr
Marienhaus Klinikum St. Elisabeth, Gebäude A, Ebene 4, Konferenzraum 4

21.07.16   
Onko-Café
15:00 -17:30 Uhr
Marienhaus Klinikum St. Elisabeth, Gebäude A, Ebene 0, Cafeteria

28.07.16   
entfällt (Sommerpause)

August  
entfällt (Sommerpause)

01.09.16   
Onko-Café
15:00 -17:30 Uhr
Marienhaus Klinikum St. Elisabeth, Gebäude A, Ebene 0, Cafeteria

08.09.16   
Workshop: Lachvoga
17:00 Uhr
Marienhaus Klinikum St. Antonius Tagesklinik (Willi-Brückner-Straße 8, Neuwied)

15.09.16   
Onko-Café
15:00 -17:30 Uhr
Marienhaus Klinikum St. Elisabeth, Gebäude A, Ebene 0, Cafeteria

22.09.16   
Vortrag: Sport bei Brustkrebs
16:30 Uhr
Marienhaus Klinikum St. Elisabeth, Gebäude A, Ebene 4, Konferenzraum 4

 

Bei den Onko-Café Terminen können Sie jeweils kommen, wann es Ihnen zeitlich passt!

Weitere Informationen:
Anke Dillender, Psychoonkologin, Tel.: 02631 82-1841

Team

Prof. Dr. Richard Berger

Chefarzt / Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Telefon:02631 82-1213
Telefax:02631 82-1629
E-Mail:richard.berger@marienhaus.de

Christiane Blauert

Oberärztin / Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Dr. Maria Theresia Greve

Oberärztin / Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Dr. Dietlind Henk

Oberärztin / Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Ekaterine Kavtaradze

Oberärztin / Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Dr. Thomas Klinkner

Oberarzt / Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Mehmet Yigit

Oberarzt / Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Maren Amft

Assistenzärztin

Esther Baumbach (in Elternzeit)

Assistenzärztin

Dr. Nadia Fass

Assistenzärztin

Petra Groß

Assistenzärztin

Dr. Sonja Gutermuth

Assistenzärztin

Dr. Danielle Hagelauer

Assistenzärztin

Susanne Liebmann

Assistenzärztin

Georgios Papadopoulos

Assistenzarzt

Reena Rick

Assistenzärztin

Dr. Silvio Söder

Assistenzarzt

Deborah Van Ooyen

Assistenzärztin

Anke Dillender

Dipl.-Psychologin / Schwerpunkt Psychoonkologie

Silke Hoffmann

Dipl.-Psychologin / Schwerpunkt Perinatalmedizin

Kooperationen

Kooperationspartner

Praxis für Onkologie und Hämatologie Dr. med. Ehscheidt, Neuwied

Praxis für Onkologie und Hämatologie Dr. med. Ehscheidt, Neuwied
Willi-Brückner-Straße 1
56564 Neuwied

Telefon:02631 9590150
Telefax:02631 9590151
Internet:http://www.onkologie-neuwied.de

Pathologisches Institut des DRK-Krankenhauses Neuwied

Dr. med. Aklan

Pathologisches Institut des DRK-Krankenhauses Neuwied
Marktstrasse 104
56564 Neuwied

Telefon:02631 98-12 32
Telefax:02631 98-12 90

Praxis für Strahlentherapie PD Dr. med. Christoph Thilmann, Neuwied

Praxis für Strahlentherapie PD Dr. med. Christoph Thilmann, Neuwied
Marktstraße 104
56564 Neuwied

Telefon:02631 97846-0
Telefax:02631 97846-13
Internet:http://www.strahlentherapie-rheinpfalz.de

Frauenselbsthilfe nach Krebs (Frau Brathuhn)

Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz

Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz
Löhrstraße 119
56068 Koblenz

Telefon:02 61 / 9 88 65-0
Telefax:02 61 / 9 88 65 29
Internet:http://www.krebsgesellschaft-rlp.de/

Pathologisches Institut Koblenz

Pathologisches Institut Koblenz
Franz-Weis-Straße 13
56073 Koblenz

Telefon:0261 947770
Internet:www.pathologie-koblenz.de

Radiologisches Institut Hohenzollernstraße, Koblenz

Radiologisches Institut Hohenzollernstraße, Koblenz
Hohenzollernstraße 64
56068 Koblenz

Telefon:0261-304 60-0
Telefax:0261-304 60-24
Internet:www.radiologie-koblenz.de

Radiologisches Institut Dr. med. von Essen, Koblenz

Radiologisches Institut Dr. med. von Essen, Koblenz
Emil-Schüller-Straße 33
56068 Koblenz

Telefon:0261 13000-0
Telefax:0261 13000-15
Internet:http://www.dr-von-essen.de/

Radiologische Gemeinschaftspraxis Dres. Herter, Schlolaut, Frank, Neuwied

Radiologische Gemeinschaftspraxis Dres. Herter, Schlolaut, Frank, Neuwied
Bahnhofstraße 29
56564 Neuwied

Telefon:02631 83 77 0
Telefax:02631 83 77 18
Internet:http://www.radiologie-neuwied.de

Praxis für Pränatalmedizin und Genetik Meckenheim, Bonn und Neuwied

Praxis für Pränatalmedizin und Genetik Meckenheim, Bonn und Neuwied
Friedrich-Ebert-Straße 59
56564 Neuwied

Telefon:02631 8210064
Internet:http://www.praenatalmed.de

Brustkrebs Neuwied

Fit dank Baby

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Leitung

Prof. Dr. Richard Berger

Chefarzt / Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Telefon:02631 82-1213
Telefax:02631 82-1629
E-Mail:richard.berger@marienhaus.de

Sekretariat

Meike Andre

E-Mail:meike.andre@marienhaus.de

Lorena Imhoff

E-Mail:lorena.imhoff@marienhaus.de
Telefon:02631 82-1213
Telefax:02631 82-1629

Sprechstunde

Informationen und Terminvereinbarung
Sekretariat Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Privatsprechstunde (Prof. Dr. R. Berger)
Montag  9:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch  13:00 - 14:00 Uhr
Donnerstag  14:00 - 16:00 Uhr
Freitag  14:00 - 15:30 Uhr

Mammasprechstunde (Prof. Dr. R. Berger)
Montag 14:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch 10:00 - 12:00 Uhr

Kontinenzzentrum (M. Yigit, Prof. R. Berger, Dr. U. Niekerken)
Dienstag 14:00 - 16:00 Uhr

Risikoschwangeren-Sprechstunde (Dr. M. T. Greve, Dr. D. Henk)
Montags, Dienstags, Donnerstags und Freitags 13:00 - 14:00 Uhr
(nach telefonischer Voranmeldung)

Dysplasie-Sprechstunde (Prof. Dr. R. Berger)
nach Vereinbarung

Operationsplanung (Prof. Dr. R. Berger, Dr. M. T. Greve, M. Yigit)
täglich 9:00 - 12:00 Uhr   

Zertifizierungen

Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied

Friedrich-Ebert-Straße 59
56564 Neuwied
Telefon:02631 82-0
Telefax:02631 82-1243
Internet:www.marienhaus-klinikum.dewww.marienhaus-klinikum.de