ausgeschrieben am 31.01.2017

Als einer der großen christlichen Träger sozialer Einrichtungen in Deutschland wissen wir, worauf es ankommt: auf Verlässlichkeit, eine wertschätzende Atmosphäre und unseren gemeinsamen Erfolg.

Akademisches Lehrkrankenhaus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Lehrkrankenhaus der Universität Maastricht
 

Das Marienhaus Klinikum Bendorf-Neuwied-Waldbreitbach ist ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung mit insgesamt ca. 700 Planbetten und -plätzen in den Fachabteilungen Innere Medizin (Gastroenterologie, Kardiologie, Nephrologie), Allgemein-, Visceral- und Gefäßchirurgie, Unfall-, Plastische und Handchirurgie, Urologie und Kinderurologie, Pädiatrie (Perinatalzentrum Level I), Gynäkologie und Geburtshilfe (zertifiziertes Brustzentrum), Anästhesie und Intensivmedizin, Operative Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie, Psychiatrie und Psychotherapie sowie mit den Belegabteilungen HNO und MKG-Chirurgie. Ferner verfügt das Krankenhaus über ein Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie. Ein Medizinisches Versorgungszentrum mit den Fachrichtungen Nuklearmedizin, Urologie, Angiologie und Chirurgie ist angegliedert.

Für den Bereich Medizincontrolling des Marienhaus Klinikums suchen wir eine/n engagierte/n

Praxissemesterstudenten/in

Aufgabengebiete  

  • Fallmanagement
  • Kodierung von Diagnosen und Prozeduren
  • Vorbereitung der Krankenakten zur MDK-Begehung
  • Nachbearbeitung der Fälle der MDK-Bearbeitung
  • Informationserfassung in Computerprogrammen (SAP, IMedOne)
  • Statistische Auswertungen

Anforderungen

  • Gute Kenntnisse im Umgang mit den MS-Office-Anwendungen
  • Eigenverantwortliche, ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • Gute Kenntnisse der deutschen Sprache
  • Medizinische Vorkenntnisse erwünscht, jedoch nicht zwingend erforderlich. 

Dauer: mind. 3 Monate 
Vergütung: 325 € pro Monat     

MARIENHAUS KLINIKUM Bendorf - Neuwied - Waldbreitbach 
Friedrich-Ebert-Straße 59, 56564 Neuwied 
Dr. med. Bettina Effert 
Leiterin Medizincontrolling 

Tel.: 02631/82-1639 

bettina.effert@marienhaus.de

Wir bitten um Verständnis, dass wir aufgrund der aktuellen Gefahr von Cyberattacken nur noch Anhänge öffnen, die im PDF-Format gesendet werden.