Qualitätsmanagement und Zertifikate

Das Qualitätsmanagement des Marienhaus Klinikums kann auf eine lange und erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Vor über 15 Jahren wurde ein übergreifendes QM-System nach der ISO 9001 eingeführt und seither ständig weiterentwickelt.

Prioritäres Ziel unseres Qualitätsmanagements ist die kontinuierliche und patientenorientierte Verbesserung der Prozesse und kommt damit in erster Linie dem Patienten zu Gute. Dabei steht die Patientensicherheit und -zufriedenheit im Fokus unseres Handelns.

 

Zertifikate

Die Etablierung von Organ- bzw. Behandlungszentren stellt einen weiteren wichtigen Qualitätsnachweis dar, der unterstreicht, dass wir die Anforderungen der Fachgesellschaften erfüllen. Für die Patienten bedeutet ein Zertifikat die Sicherheit, dass bei der Behandlung alle erforderlichen medizinischen Standards eingehalten werden.

So erhielt 2007 unser Brustzentrum die Zertifizierungsurkunde der Deutschen Krebsgesellschaft durch Onkozert. Weitere spezifische Zertifizierungen existieren beispielweise für die Behandlung unklarer Schmerzen im Brustbereich (Chest-Pain-Unit), die Behandlung von Schwerverletzten (Regionales Traumazentrum), die Behandlung von künstlichen Gelenken (EndoProthetikZentrum) und die Behandlung von Akutschmerz.

 

Gesetzliche Qualitätsberichte

Die gesetzlich zu erstellenden Qualitätsberichte dokumentieren die Leistungsfähigkeit unseres Klinikums und geben z. B. Auskunft über den Umfang des Leistungsspektrums, Qualifikationen und Anzahl der Behandlungen.

Die Qualitätspolitik und Strategie unseres Klinikums basieren auf dem Leitbild und der übergeordneten Strategie unseres Trägers. Hierbei wird ein ausgewogener Ansatz zwischen Wirtschaftlichkeit, Kundenorientierung, Prozessen und Entwicklung verfolgt.

 

Ihre Sicherheit im Fokus

Ihre Sicherheit steht für uns im Mittelpunkt unserer qualitätsorientierten Gesundheitsversorgung! Leider können unerwünschte Ereignisse diese Sicherheit gefährden. Deshalb setzen wir uns innerhalb des Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) für Strategien zur Vermeidung solcher unerwünschter Ereignisse ein. 

Zertifizierungen

Leitung

Birgit Blumenthal

Leiterin Qualitätsmanagement, zertifizierte klinische Risikomanagerin

Telefon:02631 82-1907
Telefax:02631 82-1638
E-Mail:birgit.​blumenthal@​marienhaus.​de

Marienhaus Klinikum St. Josef Bendorf

Margaretha-Flesch-Platz 1 (früher Entengasse 4-6)
56170 Bendorf
Telefon:02622 708-0
Telefax:02622 708-4555
Internet: http://www.marienhaus-klinikum.dehttp://www.marienhaus-klinikum.de

Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied

Friedrich-Ebert-Straße 59
56564 Neuwied
Telefon:02631 82-0
Telefax:02631 82-1243
Internet: http://www.marienhaus-klinikum.dehttp://www.marienhaus-klinikum.de

Marienhaus Klinikum St. Antonius Waldbreitbach

Margaretha-Flesch-Straße 4
56588 Waldbreitbach
Telefon:02638 923-9
Telefax:02638 923-5626
Internet: http://www.marienhaus-klinikum.dehttp://www.marienhaus-klinikum.de

Marienhaus Klinikum Haus St. Antonius Waldbreitbach

Margaretha-Flesch-Straße 2
56588 Waldbreitbach
Telefon:02638 923-9
Telefax:02638 923-5555
Internet: http://www.marienhaus-klinikum.dehttp://www.marienhaus-klinikum.de

Reha Rhein-Wied

Andernacher Straße 70
56564 Neuwied
Telefon:02631 3970-0
Telefax:02631 3970-70
Internet: http://www.reha-rhein-wied.dehttp://www.reha-rhein-wied.de