Unsere Geschichte

Das Marienhaus Klinikum gehört mit den Standorten St. Josef Bendorf, St. Elisabeth Neuwied, St. Antonius Waldbreitbach und der Reha Rhein-Wied zur Marienhaus Unternehmensgruppe.

Bereits 1863 wurde die Ordensgemeinschaft der Waldbreitbacher Franziskanerinnen von Mutter M. Rosa Flesch gegründet. Aus ihrer christlichen Verantwortung heraus kümmerten sich die Ordensschwestern um Kranke, Alte, Kinder und Menschen, die entwurzelt und benachteiligt waren.

Seit 1863 wuchs die Gemeinschaft derart schnell, dass nach nur fünfzehn Jahren bereits mehr als 100 Schwestern in 22 Niederlassungen arbeiteten. Und immer wieder erreichten die Schwestern neue Anträge von Städten und Gemeinden mit der Bitte, sich um die Kinder, Kranken und Alten zu kümmern.

Infolge des Kulturkampfgesetzes musste jede neue Niederlassung auf den Privatnamen einer Schwester eingetragen werden - für den Orden eine äußerst unsichere und unbefriedigende Regelung, wie die 1890 gewählte Generaloberin Mutter Agatha Simon erkannte. In einem Schreiben vom 18. April 1891 bat sie deshalb den preußischen Kultusminister in Berlin um die “Erlangung von Korporationsrechten”. Eine Bitte, die mehr als zehn Jahre lang unerfüllt bleiben sollte.

Erst 1903 erhielt die Gemeinschaft den gewünschten Bescheid und infolge wurde die Marienhaus GmbH gegründet. Ihr Zweck war laut Gesellschaftsvertrag vom 19. Januar 1903 die “Errichtung und Verwaltung von Kranken- und sonstigen Wohltätigkeitsanstalten und Nutzbarmachung der derselben zugehörigen Immobilien, um diesen Zweck erreichen zu können“.

Im Jahr 2012 wurde die Marienhaus GmbH in die Marienhaus Stiftung überführt und ist mit insgesamt 20 Krankenhäusern (an 33 Standorten), 29 Alten- und Pflegeheimen, 5 Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, 9 Hospizen, 10 Bildungseinrichtungen sowie 9 weiteren Einrichtungen einer der großen christlichen Träger sozialer Einrichtungen in Deutschland.

Auch heute gilt noch, dass wir uns bei all unserem Tun unseren christlichen Wurzeln verpflichtet fühlen und unser Engagement unterschiedslos allen Menschen entgegenbringen wollen, die unserer Hilfe bedürfen, die sich uns anvertrauen oder uns anvertraut werden. Wir bemühen uns in erfahrbarer Weise auf der Grundlage christlicher Nächstenliebe zu leben und zu arbeiten.

Marienhaus Klinikum St. Josef Bendorf

Margaretha-Flesch-Platz 1 (früher Entengasse 4-6)
56170 Bendorf
Telefon:02622 708-0
Telefax:02622 708-4555
Internet:www.marienhaus-klinikum.dewww.marienhaus-klinikum.de

Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied

Friedrich-Ebert-Straße 59
56564 Neuwied
Telefon:02631 82-0
Telefax:02631 82-1243
Internet:www.marienhaus-klinikum.dewww.marienhaus-klinikum.de

Marienhaus Klinikum St. Antonius Waldbreitbach

Margaretha-Flesch-Straße 4
56588 Waldbreitbach
Telefon:02638 923-9
Telefax:02638 923-5626
Internet:www.marienhaus-klinikum.dewww.marienhaus-klinikum.de

Marienhaus Klinikum Haus St. Antonius Waldbreitbach

Margaretha-Flesch-Straße 2
56588 Waldbreitbach
Telefon:02638 923-9
Telefax:02638 923-5555
Internet:www.marienhaus-klinikum.dewww.marienhaus-klinikum.de

Reha Rhein-Wied

Andernacher Straße 70
56564 Neuwied
Telefon:02631 3970-0
Telefax:02631 3970-70
Internet:www.reha-rhein-wied.dewww.reha-rhein-wied.de