Dr. Franz-Josef Theis

Chefarzt / Operative, endovasculäre und konservative Gefäßmedizin / Facharzt für Allgemein-, Visceral-, Spezielle Visceral- und Gefäßchirurgie

Telefon:02631 82-1140
E-Mail:franz-​josef.​theis@​marienhaus.​de

Vita

Beruflicher Werdegang

  • 1986-1989: Assistenzarzt Chirurgie, Krankenhaus Usingen
  • 1989-1990: Assistenzarzt Chirurgie, Krankenhaus Marienhof Koblenz
  • 1990-1992: Assistenzarzt Unfallchirurgie, Städtisches Klinikum Nürnberg
  • 1992-1995: Assistenzarzt Chirurgie, Kemperhof Koblenz
  • 1995-1997: Leitender Oberarzt Allgemein, Visceral- und Thoraxchirurgie, St. Marienhospital Hamm/Westfalen
  • 1996-1997: Assistenzarzt Gefäßchirurgie, St. Marienhospital Bonn
  • 1997-2002: Leitender Oberarzt Allgemein-, Visceral- und Gefäßchirurgie, Evangelisches Stift Koblenz
  • 2002-2006: Chefarzt Allgemein-, Visceral- und Gefäßchirurgie, Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied
  • 2006-2013: Chefarzt Allgemein-, Unfall-, Visceral- und Gefäßchirurgie, Herz-Jesu Krankenhaus Dernbach
  • seit 1.7.2013: Chefarzt Allgemein-, Visceral- und Gefäßchirurgie, Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied

Weiterbildungsbefugnisse

  • Gefäßchirurgie: 48 Monate (komplett)

 

 

Struktur der Weiterbildung in der Gefäßchirurgie

Durch die neue Weiterbildungsordnung, die eine 4-jährige Ausbildung zum Gefäßchirurgen vorsieht, kann eine fundierte Ausbildung gewährleistet werden.

Aufgrund der großen Operationsfrequenz mit weiter steigenden Patientenzahlen können in der Klinik für Allgemein-, Visceral- und Gefäßchirurgie des Marienhaus Klinikums 3-4 Weiterbildungsassistenten gleichzeitig im Fachgebiet Gefäßchirurgie ausgebildet werden.

Neben dem notwendigen Selbststudium sind regelmäßige Besuche interner und externer Fortbildungsveranstaltungen für den Assistenten vorgesehen, die vom Haus durch einen großzügigen Fortbildungspool unterstützt werden. Neben dem Erwerb der theoretischen Kenntnisse steht die praktische Ausbildung im Vordergrund. Den in der Gefäßchirurgie unerfahrenen Kollegen wird die Möglichkeit geboten, an praktischen Kursen teilzunehmen. Die Klinik führt seit 2008 einmal jährlich einen überregionalen Gefäßnahtkurs in Pfronten/Allgäu durch, der aufgrund der großen Resonanz beibehalten wird.

1. Jahr
Es erfolgt neben den Assistenzen bei kleinen und mittleren Eingriffen als erster oder zweiter Assistent bereits die Durchführung von kleineren gefäßchirurgischen Operationen (Varizen-Operationen, einfachen Diylyse-Shunts, Embolektomien).

2. Jahr
Unter Anleitung werden Eingriffe an der Femoralisgabel oder einfachere femoropopliteale Bypässe durchgeführt.

3. Jahr
Die Assistenten werden an schwierigere Operationen herangeführt, u. a. Operationen an der A. carotis, infragenuale Bypässe sowie Bypässe an den Beckenarterien und einfachere Aortenoperationen. 

4. Jahr
Es werden schwierige Gefäßoperationen vorgenommen, u. a. aortobiiliacale Eingriffe, transaxilläre Rippenresektionen bei Thoracic-Outlet-Syndrom oder auch Transpositionsoperationen an der A. subclavia.

Begleitend zur operativen Ausbildung ist als weiterer Bestandteil der gefäßchirurgischen Ausbildung das Erlernen nicht invasiver Untersuchungsmethoden wie Doppler- und Duplexsonographie von Bedeutung. Aufgrund der großen Patientenzahlen, die täglich in der gefäßchirurgischen Ambulanz versorgt werden, kann eine entsprechende Expertise relativ rasch erworben werden. Zuletzt ist noch die gutachterliche Tätigkeit zu nennen - die eingehenden Gefäßgutachten (einschließlich der Sozialgerichtsgutachten) werden unter Anleitung von Dr. Franz-Josef Theis gefertigt.

Marienhaus Klinikum St. Josef Bendorf

Margaretha-Flesch-Platz 1 (früher Entengasse 4-6)
56170 Bendorf
Telefon:02622 708-0
Telefax:02622 708-4555
Internet: http://www.marienhaus-klinikum.dehttp://www.marienhaus-klinikum.de

Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied

Friedrich-Ebert-Straße 59
56564 Neuwied
Telefon:02631 82-0
Telefax:02631 82-1243
Internet: http://www.marienhaus-klinikum.dehttp://www.marienhaus-klinikum.de

Marienhaus Klinikum St. Antonius Waldbreitbach

Margaretha-Flesch-Straße 4
56588 Waldbreitbach
Telefon:02638 923-9
Telefax:02638 923-5626
Internet: http://www.marienhaus-klinikum.dehttp://www.marienhaus-klinikum.de

Marienhaus Klinikum Haus St. Antonius Waldbreitbach

Margaretha-Flesch-Straße 2
56588 Waldbreitbach
Telefon:02638 923-9
Telefax:02638 923-5555
Internet: http://www.marienhaus-klinikum.dehttp://www.marienhaus-klinikum.de

Reha Rhein-Wied

Andernacher Straße 70
56564 Neuwied
Telefon:02631 3970-0
Telefax:02631 3970-70
Internet: http://www.reha-rhein-wied.dehttp://www.reha-rhein-wied.de
Kontaktseite