Aneurysma

Unter einem Aneurysma versteht man eine krankhafte – meist sackförmige - Gefäßerweiterung, die oftmals über lange Zeit hinweg symptomfrei bleibt. Handelt es sich um ein Aneurysma im Bereich der Aorta, birgt dessen Aufplatzen akute Lebensbedrohung (Zeitbombe im Körper).

Ist ein Aneurysma rechtzeitig, zum Beispiel bei einer Computertomographie entdeckt worden, kommt für dessen Therapie unter anderem ein minimal-invasiv eingesetzter Stent (rohrförmiges Metallgeflecht zur inneren Schienung) beziehungsweise eine Gefäßprothese zur Ausschaltung des Aneurysmas zur Anwendung.  

Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied

Friedrich-Ebert-Straße 59
56564 Neuwied
Telefon:02631 82-0
Telefax:02631 82-1243
Internet:www.marienhaus-klinikum.de/unserklinikum/standorte/marienhaus-klinikum-st-elisabeth-neuwied/