„VOR-TOUR der Hoffnung" honoriert das Engagement für zwei Projekte am Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied:

Kleine PatientInnen profitieren von insgesamt 26.000 Euro

Dr. Michael Ehlen, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Marienhaus Klinikums St. Elisabeth Neuwied (links), Antje Zimmer, Leiterin der Nachsorge „Bunten Kreis Mittelrhein e.V.“ (Mitte) sowie Gaby Kramer, Nachsorge – und Kinderkrankenschwester „Bunten Kreis Mittelrhein e.V.“ freuen sich über die Honorierung ihrer Arbeit und die großzügige Unterstützung ihrer Projekte durch die Spendenbeträge.

10.12.2019

Die gemeinnützige Initiative „VOR-TOUR der Hoffnung“ übergab am 3. Dezember in Mainz die Rekordsumme von 615.831 Euro Spendengeld aus 2019 an insgesamt 22 Initiativen und Projekte für krebskranke oder hilfsbedürftige Kinder. Bei der großen feierlichen Veranstaltung im Interimsplenarsaal in der Steinhalle des Landesmuseums in Mainz wurden auch zwei Projekte gewürdigt und großzügig bedacht, die den kleinen PatientInnen der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied zugute kommen.

Eine Spende der „Vor-Tour der Hoffnung“  erhält die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Marienhaus Klinikums St. Elisabeth Neuwied. Der Betrag von 6.000 Euro unterstützt den komplementärmedizinischen Schwerpunkt der Kinderklinik dahingehend, dass  bei Kindern, bei denen während eines stationären Aufenthaltes eine osteopathische oder homöopathische Behandlung begonnen wurde, dies auch nach der Entlassung vorübergehend weitergeführt werden kann.

Das zweite Projekt unterstützt die ambulante Nachsorge von im St. Elisabeth Klinikum Neuwied betreuten Risikoneugeborenen und Frühgeborenen nach dem stationären Aufenthalt. Hier wurde die Nachsorgeorganisation „Bunter Kreis Mittelrhein e.V.“ mit dem sehr großzügigen Betrag von 20.000 Euro bedacht. Die Spende dient der Unterstützung der betroffenen Familien, ermöglicht Besuche zu Hause nach dem stationären Aufenthalt und die Koordination und Organisation evtl. benötigter Hilfen. Angelegt ist diese Unterstützung auf mehrere Jahre, so dass dieses Projekt auch langfristig gesichert ist.

Dr. Michael Ehlen, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied freute sich sehr über die Anerkennung des Engagements seiner medizinischen Abteilung und den Spendenbetrag: „Wir freuen uns ganz besonders, dass dieses Jahr erstmals zwei Projekte aus unserer Region bedacht wurden, die zudem beide den bei uns betreuten Kindern im Marienhaus Klinikum zu Gute kommen.“

Allgemeine Informationen:
Die „VOR-TOUR der Hoffnung“ ist eine gemeinnützige Initiative für  krebskranke und hilfsbedürftige Kinder. Dafür radeln namhafte Sportler, Freizeitradler, Politiker, Manager, Ärzte und andere Unterstützer eine bestimmte Strecke ab, initiieren das ganze Jahr hindurch Veranstaltungen, Begegnungen und Aktionen mit dem Ziel, Spenden zu sammeln. Mit einer Spendensumme in Höhe von 615.831 Euro konnte 2019 ein neuer Rekord verbucht werden.

Die Spenden unterstützen die Bereiche Forschung, pflegerische und psychosoziale Betreuung sowie klinische Versorgung. Die VOR-TOUR-Radler haben nach Angaben von Jürgen Grünwald (erster Vorsitzender und Organisationsleiter der VOR-TOUR) in den vergangenen Jahren insgesamt bereits knapp 5 Millionen Euro an Spenden zusammengetragen. Die Spendengelder werden dabei zu 100 Prozent dort verteilt, wo sie dringend gebraucht werden. Im Mittelpunkt der TOUR steht der Kampf gegen Krebs, aber es werden auch andere Initiativen unterstützt, die sich um schwere Erkrankungen von Kindern oder auch um erkrankte Eltern kümmern.

Marienhaus Klinikum St. Josef Bendorf

Reha Rhein-Wied

Andernacher Straße 70
56564 Neuwied
Telefon:02631 3970-0
Telefax:02631 3970-70
Internet: www.reha-rhein-wied.de www.reha-rhein-wied.de
Kontaktseite

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.