Ergo-/Physiotherapie am Standort Andernacher Straße

  • Leitung
  • Sprechstunde
  • Team
  • Infomaterial

Valentin Effertz

Therapeutische Leitung, MA Geschichte und Philosophie (R), Bachelor of Physiotherapie (NL), Dozent

Nicole Meurer

Physiotherapeutin, Stellvertretende Therapeutische Leitung Reha Rhein-Wied

Mo - Do: 7:30 - 19:30 Uhr
Fr: 7:30 - 17:30 Uhr

Valentin Effertz

Therapeutische Leitung, MA Geschichte und Philosophie (R), Bachelor of Physiotherapie (NL), Dozent

Nicole Meurer

Physiotherapeutin, Stellvertretende Therapeutische Leitung Reha Rhein-Wied

Bitte beachten Sie, dass zurzeit ein Praxisbesuch nur mit einem medizinischen Mund-Nasen-Schutz oder einer FFP2 Maske möglich ist. Wir danken für Ihr Verständnis.


Die Reha Rhein-Wied vereint die Abteilungen Physiotherapie und Ergotherapie an den Standorten des Marienhaus Klinikums Bendorf - Neuwied - Waldbreitbach.


Wie versorgen stationäre Patienten

  • des Marienhaus Klinikums St. Elisabeth Neuwied
  • des Marienhaus Klinikums St. Antonius Waldbreitbach
  • des Marienhaus Klinikums Haus St. Antonius Waldbreitbach

Wir versorgen ambulante Patienten

  • an unserem Standort Andernacher Straße: In einer großzügigen und modernen Praxis und dazugehörigem Fitness- und Medizinischem Trainingsbereich (MTT) sowie Ausdauer-Cardio- und Kraftbereich - mit therapeutischer Kletterwand und Space Curl. Unseren Patienten stehen kostenlos große Parkplätze und ein Aufzug, der für elektrische Rollstühle geeignet ist, zur Verfügung.
  • zuhause oder in Seniorenheimen

Wir bieten Ergotherapie in Kindergärten an

  • und behandeln die kleinen Patienten vor Ort.
    Dabei stehen dem Team der Reha Rhein-Wied modernste Trainings- und Testsysteme zur Verfügung.


Unser therapeutischer Grundgedanke

Physiotherapie ist keine Ansammlung, keine Summe beliebig kombinierbarer Übungen!
Physiotherapie ist eine analytisch entstandene, individuelle motorisch-strategische Lösung als Antwort auf eine erworbene Invarianz eines persönlichen Systems.
Die Individualität des angesprochenen Systems generiert unabwendbar die Individualität der zu verwendenden Lösung.
Der Mensch ist eine Einheit und muss als solche auch behandelt werden.   Valentin Effertz

 

  • Leistungsspektrum
  • Ergotherapie in Kindertagesstätten

Leistungsspektrum

Mens sana in corpore sano 
Diese lateinische Redewendung, nach der ein gesunder Geist in einem gesunden Körper wohnt, hat durchaus ihre Berechtigung!
Schön, dass Sie etwas für Ihre körperliche und geistige Gesundheit tun wollen!

  • Ergotherapie wird angewandt, um die motorischen, kognitiven, psychischen und sozialen Fähigkeiten der Patienten zu erhalten oder wieder zu erlangen. Darüber hinaus geht sie auf den Alltag und das persönliche Umfeld des Patienten ein. 
  • Physiotherapie wird angewandt, um die Funktions- und Bewegungsfähigkeit des Körpers zu verbessern.
  • Medizinische Trainingstherapie (MTT)
    Sport macht fit, stärkt die Muskulatur, fördert die körperliche Koordinationsfähigkeit und bringt ein insgesamt positives Gefühl für den eigenen Körper mit sich. In unserem Fitnessbereich und Medizinischen Trainingsbereich (MTT) bieten wir Ihnen einen Ausdauer-Cardio- und Kraftbereich mit therapeutischer Kletterwand und Space Curl.

 

Einblick in unser ständig wachsendes Leistungsspektrum

  • Atemtherapie - Mukoviszidosebehandlung
  • Beckenbodengymnastik - Beckenbodentraining
  • Bindegewebsmassage - BGM
  • Bobath für Kinder - Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage
  • Bobath für Erwachsene - Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage
  • Cardio Training, zertifiziert nach § 29 (Kostenerstattung von GKV zu bis 85 %)
  • Elektrotherapie - Hochfrequenztherapie, Mittelfrequenztherapie, Niederfrequenztherapie, Hochvolttherapie, Ultraschall
  • Ergotherapie (sensomotorisch, auch perzeptiv, kognitiv, psychisch, motorisch, funktionell)
  • Fibromyalgie-Behandlung
  • Klassische Massage Therapie - KMT
  • Krankengymnastik am Gerät
  • Krankengymnastik bei chronischen Gefäßerkrankungen präventiv, pre- und post-operativ in enger Zusammenarbeit mit den Ärzten und Physiotherapeuten des Marienhaus Klinikums St. Elisabeth Neuwied
  • Krankengymnastik bei Hämophilie-Patienten, ärztlich zertifiziert (z. Z. Alleinstellungsmerkmal der Reha Rhein-Wied im Raum Neuwied)
  • Kryotherapie - Kälteanwendung
  • Laser-Therapie in der Ergo- und Physiotherapie (z. Z. Alleinstellungsmerkmal der Reha Rhein-Wied im Raum Neuwied)
  • Manuelle Lymphdrainage mit Kompression - KPE
  • Manuelle Therapie
  • Medizinische Trainingstherapie (MTT), Medizinische Prävention und Fitness 
  • Neurodynamik - Mobilisation und Nerven Interface Behandlung
  • Vojta - nur im Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied oder nach Vereinbarung
  • PNF - Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation
  • POL Behandlung nach Prof. Dr. Schobert im somatotopischen Regelkreis
  • Prävention - Sport
  • Rückenschulkonzept (Evidenzbasiert-EBP/EBM/CR)
  • Schlingentischtherapie - 3D Progressive Traktion, variable Walking Aufhängungen
  • Skoliose Behandlung nach Lehnert Schroth
  • Space Curl (z. Z. Alleinstellungsmerkmal der Reha Rhein-Wied im Raum Neuwied)
  • Sportphysiotherapie
  • SRT-Zeptoring® - Stochastische Resonanz Therapie (z. Z. Alleinstellungsmerkmal der Reha Rhein-Wied im Raum Neuwied)
  • Stangerbad - Elektrobad (z. Z. Alleinstellungsmerkmal der Reha Rhein-Wied im Raum Neuwied)
  • Tape/Sporttape - TensengrityTape on AnatomyTrains
  • Therapeutisches Klettern - Kletterwand
  • UWM-Unterwasserdruckmassage (z. Z. Alleinstellungsmerkmal der Reha Rhein-Wied im Raum Neuwied)
  • Vibrationsbehandlung - Vibrax, Novafon
  • Wärmetherapie - Einmal-Moorpackung, Einmal-Fangopackung, Rotlicht 

 

Erklärung verschiedener Therapie-Inhalte
 

Beckenboden Therapie für Frauen und für Männer
Diesbezüglich gibt es im Internet wie auch über Informationsbroschüren und Bücher viele verwirrende und veraltete Informationen. Bei uns lernen Sie den Beckenboden systemorientiert kennen, um ihn später im Alltag trainiert einzusetzen.


Bobath Therapie für Erwachsene und für Kinder
ist in der Behandlung des Problems (Treatment) interessiert und nicht am Management der Ergebnisse! Das Bobath-Konzept versucht, die plastischen Anpassungen des ZNS nach einer Schädigung zu lenken. Ziele sind eine größtmögliche, individuelle Handlungsfähigkeit sowie Selbstständigkeit und Verbesserung der Lebensqualität.

Das Bobath-Konzept geht von folgenden Überlegungen aus:
Vereinfacht ausgedrückt gibt die linke Hirnhälfte Impulse für bewusste motorische Bewegungen der rechten Körperhälfte und die rechte Hirnhälfte für Bewegungen der linken Körperseite. Die Planung ein- und beidseitiger Bewegungen jedoch (z.B. nach einem Glas greifen) erfordert die Zusammen¬arbeit beider Hirnhälften. Deshalb können auch Bewegungsabläufe in der nicht gelähmten Körperseite beeinträchtigt sein. Der Schlaganfallpatient hat also keine „gesunde Seite“.

  • Das menschliche Gehirn ist nicht vollständig ausgenutzt. Verloren gegangene Fähigkeiten können außerhalb der geschädigten Bereiche neu angesiedelt werden (Plastizität des Gehirns).
  • Das Gehirn bleibt lebenslang lernfähig.
  • Das Bobath-Konzept ist kein starres Therapie-Korsett, sondern wie der Name schon sagt - ein Konzept. Es beinhaltet Dynamik und befindet sich in permanenter Weiterentwicklung. Methoden und Techniken werden, wenn sie sich als nicht sinnvoll erweisen, wieder fallen gelassen. 
  • Bobath ist eine grundanalytische empirische neurophysiologische Entwicklungs-Behandlung. Eine wichtige Idee der Bobath Therapie kann wie folgt formuliert werden: „Mach´ es möglich, mach´ es nötig, lass´ es geschehen“.


CMD Behandlung - Craniomandibuläre Dysfunktion
Das Art. Temporomandibularis (das Kiefergelenk) ist mit 2.000 bis 3.000 Bewegungen pro Tag das am häufigsten benutzte Gelenk im Körper. Hat der Patient Schmerzen, Funktions- und Empfindungsstörungen in der kraniozervikalen Region, so sollte man zur Bestimmung der geeigneten manualtherapeutischen Kriterien auch die Funktion des Kiefergelenks in die Differentialdiagnostik einbeziehen. Diese Kriterien werden vor allem reversible Funktionsstörungen betreffen. Dieses Gelenk, so unscheinbar es ist, beeinflusst und wird beeinflusst von unserer Statik. Somit stehen die Fußgelenke, Hüftgelenke, Iliosakralgelenke sowie die Kopfgelenke in einer Wechselbeziehung mit dem Kiefergelenk. Eine ganzheitliche CMD Behandlung erfolgt dementsprechend nicht nur im Bereich des Kiefergelenkes.


Laser (Angaben des Herstellers)
„Stimulated Emission of Radiation“ (übersetzt = Lichtverstärkung durch stimulierte Emission von Strahlung). Durch die optimierte Laser-Wellenlänge 810 Nanometer können auch tiefliegende Gewebeschichten problemlos erreicht werden. Bei der Behandlung mit dem Dyoden Infrarot Laser wird die abgegebene Laserstrahlung im Gewebe absorbiert und in biochemische Energie umgewandelt. Die Zellen werden durch die Bestrahlung stimuliert und es kommt zu einer erhöhten ATP-Produktion (ATP oder Adenosintriphosphat ist der Energielieferant jeder Zelle). Diese bewirkt neben der Beschleunigung der Zellproliferation (Wachstum und Vermehrung der Zelle) auch eine enorme Verbesserung des Zellstoffwechsels. Die erhöhte Aktivität der Zellen und die Einflüsse der Biostimulation führen zu vielen positiven Effekten.

Beispielindikationen 

  • Wundheilungsstörungen (offene Wunden, Ulcus cruris, Dekubitus)
  • Schmerzlinderung bei Gelenk- und Muskelschmerzen
  • Tendopathien (Sehnenleiden)
  • Durchblutungsstörungen
  • entzündliche, rheumatische Erkrankungen
  • Nagelmykosen
  • Herpes labiales
  • Lymphödeme

Die Vorteile für die Patienten liegen in der Beschleunigung der Wundheilung durch Neubildung von Bindegewebe und Reepithelisierung sowie der Schmerzlinderung durch Beeinflussung der Biomeditatoren. Erhöhte Sauerstoffanreicherung im Gewebe, Verbesserung der lymphatischen und venösen Mikrozirkulation, Entzündungshemmung und Verminderung des Infektionsrisikos sind weitere positive Einflüsse. Durch die optimierte Laserwellenlänge können tiefliegende Gewebeschichten problemlos erreicht werden. Diese Lasereinwirkung hat einen zerstörenden Prozess auf alle Bakterien, die zu einer Verzögerung der Wundheilung beitragen.


Manuelle Lymphdrainage und Kompressionstherapie
Die manuelle Lymphdrainage und Kompressionstherapie ist eine sanfte Methode, die eine tiefe Wirkung erzielt: leicht druckausübende, streichende und kreisende Griffe fördern den Fluss der Lymphe und damit die Drainage belastender Ablagerungen aus dem Gewebe. Die Kompressionstherapie wenden wir bei Bedarf in Absprache mit dem Arzt zusätzlich an.


Novafon/ Vibrax - Vibrationstherapie (Angaben des Herstellers)

  • deutliche Schmerzreduktion
  • Verbesserung der sensorischen Wahrnehmung und sensorischen Signalverarbeitung
  • Verbesserung der Reflexsteuerung
  • Verbesserung der Körperwahrnehmung
  • Generierung unwillkürlicher muskulärer Aktivierungen (Bypassing)
  • Optimierung des unbewussten Zusammenspiels verschiedener Muskelgruppen dadurch schnellere muskuläre Aktivierbarkeit
  • Erhöhung des willkürlichen Aktivierungspotenzials 
  • Reduktion von Spastik
  • Verbesserung der Reflexsteuerung


PNF Behandlung - Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation
Ist eine neurologische Technik zur Wiederanbahnung von physiologischen (normalen) Bewegungsmustern mit zur Hilfenahme anatomisch-muskulären Ketten.


POL Behandlung
Eine Kombination in unterschiedlichen Ausübungen durch mechanischen Druck (Plusdruck/Stäbchen, Minusdruck/Vakuum) zur Verbesserung der Perfusion in den Muskeln des umliegenden Gewebes. Dadurch erreicht man eine Verbesserung der Viskosität und Steifigkeit der Muskulatur und der ligamentären/kapsulären Strukturen.


Schlingentischtherapie
ist „angewandte Anatomie des Bewegungsapparates“, in den meisten Fällen unter Abnahme der Schwere (Entlastung ausgewählter Körperabschnitte) zur Verbesserung der neuro-muskulären Kontraktion und Ausdauer sowie der propriozeptiven Gelenkkontrole.


Space Curl 
bietet das einzige 3-dimensionale Therapiesystem für die Rumpfmuskulatur, das ein koordinatives und „propriozeptives“ Training ermöglicht. Es ermöglicht ein intensives Training des Gleichgewichtes, der Körperhaltung, der dynamischen Stabilität und der Reaktionsfähigkeit.     Freie Modifizierungsmöglichkeiten ermöglichen ein sehr effektives Training in der Neurologie. Insbesondere bei halbseitigen Lähmungs- oder Wahrnehmungsstörungen zeigt sich das SpaceCurl als ein optionales Gleichgewichts-und Wahrnehmungstraining.  Darüber hinaus ist das einmalige Bewegungserlebnis im SpaceCurl motivierend und macht großen Spaß.


SRT-Zeptoring® - Stochastische Resonanz Therapie (Angaben des Herstellers)
ist eine äußerst erfolgreiche Präventions- und Therapiemaßnahme, die bei zahlreichen neurologischen und orthopädischen Erkrankungen und Schädigungen, insbesondere bei Bewegungsstörungen, angewendet wird.

SRT-Zeptoring® verbessert...

  • das motorische Lernen durch Optimierung der Informationsselektion im Gehirn und Freisetzung von Neurotransmittern sowie die Aktivierung von Hirnarealen
  • die Gehfähigkeit durch Aktivierung spinaler Rhythmusgeber (ZPG)
  • die Reflexsteuerung
  • die Funktionsweise und das Wachstum neuronaler Zellverbände und schützt die Nervenzellen
  • das Timing von Bewegungen durch Aktivierung des Kleinhirns
  • den Knochenstoffwechsel und erhöht die Knochenfestigkeit

Während einer SRT-Zeptoring®-Therapie wird der Patient schnell und stochastisch-randomisiert, d. h. variabel und nicht vorhersehbar aus dem Gleichgewicht gebracht. Diese Reize trainieren das Nerven-Muskulatur-System und führen u. a. dazu, dass der Patient seine Bewegungen besser steuern kann.

SRT-Zeptoring® basiert auf langjährigen wissenschaftlichen Arbeiten internationaler Forschungsteams aus den Bereichen der Neurophysiologie und -biologie, der Orthopädie, der Physik, der Informatik, der Sportwissenschaften und weiteren Disziplinen. Entscheidenden Anteil an der Entwicklung dieser Therapie haben Studien von Prof. Dr. Dietmar Schmidtbleicher und Dr. Christian T. Haas von der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Anwendungsgebiete

  • Ataxie 
  • Gleichgewichtsstörungen/ Sturzprävention
  • Morbus Parkinson
  • Multiple Sklerose (MS)/ Amyotrophe Lateral-Sklerose (ALS)
  • ADHD (Hyperaktivität bei Kindern)
  • Schlaganfall
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Querschnittlähmung/spinale Läsionen
  • Depression
  • Harninkontinenz
  • orthopädische Läsionen (z.B. Bandrupturen, Frakturen)   
  • Osteoporose
  • Neuropathie/Diabetes
  • Schmerz

Mit SRT-Zeptoring® soll dem Patienten die aktuell bestmögliche Therapie zur Verfügung gestellt werden. Um dies zu gewährleisten werden alle Aspekte der Therapie ständig wissenschaftlich begleitet und weiterentwickelt. SRT-Zeptoring® berücksichtigt also den jeweils aktuellsten Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse.


Therapeutisches Klettern - Kletterwand (Valentin Effertz)
Die Kletterwand ist eine vertikale Auseinandersetzung in verschiedenen Gravitationsperformances (z. B. Neigung der Wand) auf dem Weg der menschliche Bewegung (Lokomotion). In seiner Entwicklung bewegt sich der Mensch vom Rollen, zum Krabbeln und die uns bekannte bipedale Fortbewegungsweise, das Gehen. Die Kletterwand kombiniert eine sehr intensive Art des Krabbelns mit der Vertikalität und intensiviert das Gleichgewicht (vestibulare), das proprioceptive und das visuelle System.


UWM- Unterwasserdruckmassage
übt eine regulierbar, starke, aber sanfte und tiefe Wirkung auf die Haut, Muskulatur, Nerven und das Bindegewebe aus. Unter dem Wasserstrahl findet eine deutliche Verbesserung der Durchblutung, Steigerung der Perfusion und Entstauung statt. Der Stoffwechsel und die Ernährung des Gewebes wird angeregt und damit eine Resorption im Gewebe gefördert. Vernarbungen und Verklebungen des Gewebes werden mit sanfter Intensität behandelt - eine nachhaltige Verbesserung der Durchblutung der betroffenen Bereiche ist offensichtlich. Eine ideale Ergänzung der Physiotherapie in vielen Bereichen, vor allem post-operativ. 


Reha Rhein-Wied: Nicht nur anders - sondern einfach besser!

 

 

Ergotherapie in Kindertagesstätten

Ergotherapie - Viel mehr als nur Basteln oder Spielen!
 

Liebe Eltern, liebe Erziehende,

oft wirkt das, was wir in der Ergotherapie mit den Kindern oder auch im Erwachsenenbereich machen, nur spielerisch. Doch hinter diesem Spielen steckt ein durchdachtes Konzept!

Wir setzen gezielt Impulse und begegnen uns auf der kindlichen Ebene, das Kind hat so die Möglichkeit sich zu öffnen, Fertigkeiten zu entwickeln und neue Fähigkeiten zu lernen bzw. kennenzulernen. Zudem erfährt es in spielerischen Bewegungen seinen Körper bewusster wahrzunehmen. 

Durch die Schnelllebigkeit unserer Gesellschaft wird in allen Bereichen des täglichen Lebens mehr und mehr ein ständiges Funktionieren verlangt. Kinder haben so oft keine Zeit sich in ihrem eigenen Tempo zu entwickeln. Deshalb möchten wir Ihnen und Ihrem Kind Stütze, Ratgeber, und Begleitung sein. Je nach Verordnung beschäftigen wir uns dann regelmäßig, ein bis zweimal pro Woche, intensiv für 45 Minuten mit Ihrem Kind.

Wir möchten Ihnen hier einen kleinen Einblick in das Thema „Ergotherapie” geben. Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an.

Ihr Team der Ergotherapie Reha Rhein-Wied

 

Ergotherapie

Der Begriff Ergotherapie stammt aus dem Griechischen und besagt so viel wie: Gesundung durch Handeln und Arbeiten.
In der Ergotherapie wird mit unterschiedlichsten Methoden und Therapiematerialien sowie durch den gezielten Einsatz ausgewählter Aktivitäten möglichst viel Selbstständigkeit und Eigenaktivität mit den Kindern erarbeitet. Dabei spielt die Stärkung der Selbstwirksamkeit eine Schlüsselrolle. Wir geben den Kindern die Möglichkeit, ihre Herausforderungen selbst zu lösen. Diese Methode wird häufig im Rahmen der Prävention angewendet, um bei Schulkindern z. B. die Konzentrations- und Wahrnehmungsfähigkeit zu stärken oder die Feinmotorik zu trainieren.

Das Ziel: größtmögliche Selbstständigkeit und Unabhängigkeit im Alltags- und Schulleben.

 

Unsere Kompetenz

  • Behandlung entwicklungsverzögerter und verhaltensauffälliger Kinder
  • ADHS-Coaching (Fokus-Training) 
  • Psychosomatik (Selbstwahrnehmung, Bewältigungsstrategien, Entspannungstechniken)
  • Einzel- und Gruppenbehandlung

Wir behandeln entwicklungsverzögerte Kinder, d. h. Kinder, die gegenüber Gleichaltrigen, soziale, kognitive oder motorische Defizite aufweisen.

Folgende Aktivitäten können für das Kind eine große Herausforderung sein:

  • Roller und Fahrrad fahren (Gleichgewicht)
  • Treppen steigen, klettern (Grobmotorik)
  • Schuhe binden  (Schleife), Stifte richtig halten (Feinmotorik)
  • malen und zeichnen (Graphomotorik)
  • sich konzentrieren (Aufmerksamkeit)

 

Ergotherapie in der Kindertagesstätte

Vorteile:

  • Die Kinder werden “vor Ort” in einer ihnen bekannten Umgebung behandelt. Damit findet die ergotherapeutische Therapie im alltäglichen Kontext statt.
  • Interdisziplinäres Arbeiten wird durch den Austausch mit den ErzieherInnen vereinfacht.
  • Die Eltern und Kinder haben am Nachmittag keine zusätzlichen Termine, der Allltag wird hierdurch entspannt.
  • Das Elterncoaching kann trotzdem wie gewohnt stattfinden.

Um eine Behandlung in der Kindertagesstätte durchführen zu können ist ein Rezept mit dem Zusatz "Ergotherapie in der Kita" notwendig.

 

Sensorische Integrationstherapie - SI 

Die SI  ist eine neurophysiologische Behandlung und in der Ergotherapie für Kinder eine der am häufigsten angewandten Therapieformen, deshalb finden Sie hier nähere Details dazu.  

Unter Sensorischer Integration versteht man das Zusammenwirken der verschiedenen eintreffenden Sinneseindrücke und deren Wahrnehmung und Deutung im zentralen Nervensystem sowie die Fähigkeit, Körpersprache oder Handeln seiner Mitmenschen zu deuten, diese nachvollziehen zu können und situationsangemessen zu reagieren. 

Bei einer Sensorischen Integrationsstörung, von der meist Kinder betroffen sind, werden die Eindrücke im Gehirn nicht richtig verarbeitet. Neben häufigen Lernstörungen fällt den Betroffenen die Bewältigung des Alltags schwer. Je früher die Störung erkannt und ergotherapeutisch behandelt wird, um so höher sind die Erfolgschancen.

Die SI-Therapie findet in spielerischer Umgebung statt, meist in einem Raum mit Klettermöglichkeiten, aufgehängten Spielgeräten, Matten, Trampolinen, Hängematten und teilweise unebenem Boden. Bei den Kindern wird so das Gleichgewichtsgefühl trainiert, die muskuläre Grundspannung erhöht und dadurch eine gesündere Körperhaltung erreicht.
 

Symptome im Säuglingsalter

  • gestörter Schlafrhythmus
  • Saug- und Schluckprobleme
  • Unruhe und Schreien
  • auffallend geringe Aktivität
  • irritiertes Verhalten bei Berührung
     

Symptome im Kleinkind- / Schulkindalter

  • verzögerte Sprachentwicklung
  • verzögerte motorische Entwicklung
  • Ungeschicklichkeit / Tollpatschigkeit (Dyspraxie)
  • mangelndes Körper- und Selbstbewusstsein
  • Überempfindlichkeit gegenüber ungewohnten Geräuschen
  • Anpassungsschwierigkeiten in neuen Situationen
  • Hyper- oder Hypoaktivität
  • Lernstörungen
  • Meiden von Situationen, in denen es zu Berührungen kommen kann, z. B. Warteschlangen, öffentliche Verkehrsmittel
  • Höhenangst 


Mittlerweile wird die Sensorische Integrationstherapie immer häufiger auch bei psychisch erkrankten Erwachsenen mit Körperwahrnehmungsstörungen angewendet. Ziel sind die Verbesserung von Hand-Augenkoordination, Bewegungskoordination, Sprache und Kommunikation, die Selbstwahrnehmung und die Erkenntnis von der  Bedeutung bestimmter Handlungen.

Eine Sensorische Integrationsstörung ist kein Anzeichen für eine verminderte Intelligenz. 

Kooperationspartner

Rehasport Rhein-Wied e. V.

Andernacher Straße 70
56564 Neuwied

Telefon:02631 3970-0
Telefax:02631 3970-70

Kursangebote

Rehasport-Wirbelsäulentraining
montags: 16:00 Uhr, 17:00 Uhr, 18:00 Uhr und 19:00 Uhr
dienstags: 15:00 Uhr, 16:00 Uhr und 18:00 Uhr
mittwochs: 16:00 Uhr, 17:00 Uhr und 18:00 Uhr
donnerstags: 15:00 Uhr, 16:00 Uhr, 17:00 Uhr und 18:00 Uhr
freitags: 15:00 Uhr, 16:00 Uhr

Wirbelsäulentraining-Osteroporose
dienstags: 17:00 Uhr

Praxis für Logopädie & Gesundheitscoaching

Viola Koch
Andernacher Str. 70
56564 Neuwied

Telefon:02631 961448
Internet:www.logopaedie-koch-neuwied.de

Marienhaus Klinikum St. Josef Bendorf

Margaretha-Flesch-Platz 1 (früher Entengasse 4-6)
56170 Bendorf
Telefon:02622 708-0
Telefax:02622 708-4555
Internet:www.marienhaus-klinikum.de/unserklinikum/standorte/marienhaus-klinikum-st-josef-bendorf/

Marienhaus Klinikum St. Antonius Waldbreitbach

Margaretha-Flesch-Straße 4
56588 Waldbreitbach
Telefon:02638 923-9
Telefax:02638 923-5626
Internet:www.marienhaus-klinikum.de/unserklinikum/standorte/marienhaus-klinikum-st-antonius-waldbreitbach/

Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied

Friedrich-Ebert-Straße 59
56564 Neuwied
Telefon:02631 82-0
Telefax:02631 82-1243
Internet:www.marienhaus-klinikum.de/unserklinikum/standorte/marienhaus-klinikum-st-elisabeth-neuwied/

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum & Rechtliches.