Neuer Chefarzt und Bildung eines muskuloskelettalen Zentrums

PD. Dr. Christoph Wölfl trat zum 1. Juni 2022 die altersbedingte Nachfolge für die Chefärzte der Orthopädie (Dr. Markus Dücker) und der Unfall-, Hand- und plastische Chirurgie (Dr. Georg Weimer) an

08.06.2022

Waldbreitbach/Neuwied. Neuer Chefarzt für Orthopädie, Unfall-, Hand- und plastische Chirurgie sowie Sporttraumatologie am Marienhaus Klinikum Neuwied wurde zum 1. Juni 2022 Privatdozent Dr. Christoph Georg Wölfl (51). 

 

Wölfl trat damit die altersbedingte Nachfolge von Dr. Markus Dücker in der Orthopädie sowie Dr. Georg Weimer in der Unfall-, Hand- und plastischen Chirurgie an.

 

Beide bislang separat geführte Fachbereiche genießen einen überregional hervorragenden Ruf, der durch die Zusammenführung noch stärker als das Kompetenzzentrum für Orthopädie, Unfall-, Hand- und plastische Chirurgie sowie Sporttraumatologie etabliert werden soll. Zudem wird Dr. Wölfl gemeinsam mit Dr. Walter Richter, dem Chefarzt für Neurochirurgie in Neuwied, ein muskoloskelettales Zentrum bilden. Alle in Neuwied bereits hervorragend etablierten Therapieangebote, wie beispielsweise das EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung oder die gelenkerhaltende Therapie sollen weiter ausgebaut werden.

 

„Als sportlich aktiver Mediziner ist es mir ein besonderes Anliegen, Patienten und Patientinnen schnell wieder in die Mobilität zu bringen. Daher freue ich mich sehr auf die besondere Aufgabe, den hervorragenden überregionalen Ruf der Orthopädie und Unfallchirurgie im Marienhaus Klinikum Neuwied fortzusetzen,“ so Dr. Wölfl.

 

Sein Medizinstudium absolvierte der gebürtige Augsburger Dr. Christoph Wölfl an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig. Von 1999 bis 2002 war er Chirurgischen Universitätsklinik Erlangen-Nürnberg tätig, wo er auch seine Dissertation erfolgreich ablegte. Nach seinem Wechsel zur BG Klinik Ludwigshafen war er dort zunächst als Assistenzarzt, Oberarzt und zuletzt geschäftsführender Oberarzt sowie Leiter des Alterstraumatologischen Zentrums der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie tätig. Im August 2015 wechselte er zur Marienhaus-Gruppe und übernahm im Marienhaus-Klinikum Hetzelstift in Neustadt/Weinstraße als Chefarzt den Bereich Orthopädie, Unfallchirurgie und Sporttraumatologie, Gelenk- und EndoProthetikZentrum.

 

Im April 2022 erhielt Dr. Wölfl als Privatdozent die Lehrbefugnis für das Fach Orthopädie und Unfallchirurgie der Universität des Saarlandes.

 

In seiner Freizeit ist Christoph Wölfl mit Laufschuhen, Wanderschuhen, auf dem Montainbike oder auf Skiern sehr gerne in der Natur unterwegs – laufend nun auch in Neuwied am Rhein entlang.

 

Günter Iking, Kaufmännischer Direktor des Marienhaus Klinikum Neuwied: „Mit Dr. Wölfl konnten wir einen erfahrenen und vielseitig engagierten Top-Mediziner an den Rhein bewegen. Als Mitglied zahlreicher Expertengruppen für Orthopädie und Unfallchirurgie verfügt er über ein breites Wissen, welches wir für den weiteren Ausbau unserer Kompetenz in diesen Bereichen nutzen wollen. Damit bieten wir den Menschen weit über die Grenzen der Region auch zukünftig modernste medizinische Versorgung für Orthopädie, Unfall-, Hand- und plastische Chirurgie sowie Sporttraumatologie an. Zudem wird er gemeinsam mit Dr. Walter Richter, unserem Chefarzt für Neurochirurgie, ein muskoloskelettales Zentrum aufbauen. Mit dieser neuen Versorgungsform wird es uns jederzeit ermöglicht, die Krankheitsbilder des Bewegungsapparates unter allen Aspekten des orthopädisch-unfallchirurgischen Fachgebietes zu betrachten und zu behandeln.“

 

Marienhaus Klinikum St. Josef Bendorf

Margaretha-Flesch-Platz 1 (früher Entengasse 4-6)
56170 Bendorf
Telefon:02622 708-0
Telefax:02622 708-4555
Internet:www.marienhaus-klinikum.de/unserklinikum/standorte/marienhaus-klinikum-st-josef-bendorf/

Marienhaus Klinikum St. Antonius Waldbreitbach

Margaretha-Flesch-Straße 4
56588 Waldbreitbach
Telefon:02638 923-9
Telefax:02638 923-5626
Internet:www.marienhaus-klinikum.de/unserklinikum/standorte/marienhaus-klinikum-st-antonius-waldbreitbach/

Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied

Friedrich-Ebert-Straße 59
56564 Neuwied
Telefon:02631 82-0
Telefax:02631 82-1243
Internet:www.marienhaus-klinikum.de/unserklinikum/standorte/marienhaus-klinikum-st-elisabeth-neuwied/