„Wir können jetzt zuschauen, wie der Muttermund weiter aufgeht, oder wir handeln“

Mit Hilfe eines Cerclage Pessars konnte Prof. Dr. Richard Berger bei Lea Emmel eine extreme Frühgeburt verhindern – die gesunden Drillinge kamen Mitte Februar in der 32. Schwangerschaftswoche zur Welt

Die glücklichen Eltern Lea und Marcus Emmel zusammen mit Prof. Dr. Richard Berger, dem Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Ge-burtshilfe, am Bettchen von Henriette. Sie war mit knapp 1.500 Gramm die Kleinste der Drillinge.

10.03.2020

Neuwied (as). Lea und Marcus Emmel sind Prof. Dr. Richard Berger, dem Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, zutiefst dankbar. Seit Mitte Februar sind sie Eltern von gesunden Drillingen, „und dass unsere Mädchen gesund auf die Welt gekommen sind, das verdanken wir Prof. Berger und dem gesamten geburtshilflichen Team“, sagen beide. Lea Emmel war in der 21. Schwangerschaftswoche, als ihr behandelnder Gynäkologe eine drohende Frühgeburt diagnostizierte. Der Muttermund hatte sich zu diesem Zeitpunkt schon verkürzt und etwas geöffnet. Daraufhin suchte sie die Bonner Uniklinik auf. „Die Ärzte schickten mich jedoch nach vier Tagen wieder nach Hause und machten uns wenig Hoffnung, dass eine Frühgeburt verhindert werden könnte“, erinnert sich Lea Emmel. Sie wusste damals, dass Henriette, Charlotte und Johanna eine Geburt in diesem frühen Stadium der Schwangerschaft nicht überleben würden.

 

Genau zu dieser Zeit, es war Ende November, erschien in der Rhein Zeitung ein Artikel, in dem berichtet wurde, dass im Marienhaus Klinikum innerhalb einer Woche zwei Frauen von Drillingen entbunden wurden. „Unsere Familie machten uns darauf aufmerksam, und wir vereinbarten direkt einen Termin bei Prof. Berger. Wir hofften sehr, dass er uns helfen könne“, so Marcus und Lea Emmel. Schon bei der Untersuchung hätten sie gespürt, dass sie bei Prof. Berger an der richtigen Stelle sind. Er habe damals gesagt: „Wir können jetzt zuschauen, wie der Muttermund weiter aufgeht, oder wir handeln.“ An diesen Satz erinnert sich Marcus Emmel, als habe er ihn erst gestern gehört. „Auch, wenn Prof. Berger uns damals nicht versprechen konnte, dass er die Schwangerschaft sicher aufrecht erhalten kann und unsere Drillinge überleben werden, so gab er uns wieder neue Hoffnung“, sagt er. 

 

Prof. Berger ist unter anderem spezialisiert auf die Vermeidung von Frühgeburten. Er hat die Erstellung der deutschlandweit geltenden Leitlinien zur Prädiktion (also Vorhersage) und Prävention (Vermeidung) von Frühgeburten koordiniert und maßgeblich daran mitgeschrieben. „Inzwischen wurde viel auf diesem Gebiet geforscht und wir verfügen über neue Untersuchungsmethoden, um eine Frühgeburt besser vorherzusagen, und gezielte Maßnahmen, mit denen wir das Frühgeburtsrisiko senken können“, sagt Prof. Berger. 

 

Marienhaus Klinikum St. Josef Bendorf

Margaretha-Flesch-Platz 1 (früher Entengasse 4-6)
56170 Bendorf
Telefon:02622 708-0
Telefax:02622 708-4555
Internet:www.marienhaus-klinikum.de/unserklinikum/standorte/marienhaus-klinikum-st-josef-bendorf/

Marienhaus Klinikum St. Antonius Waldbreitbach

Margaretha-Flesch-Straße 4
56588 Waldbreitbach
Telefon:02638 923-9
Telefax:02638 923-5626
Internet:www.marienhaus-klinikum.de/unserklinikum/standorte/marienhaus-klinikum-st-antonius-waldbreitbach/

Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied

Friedrich-Ebert-Straße 59
56564 Neuwied
Telefon:02631 82-0
Telefax:02631 82-1243
Internet:www.marienhaus-klinikum.de/unserklinikum/standorte/marienhaus-klinikum-st-elisabeth-neuwied/

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum & Rechtliches.